Cisitalia 202 SMM Nuvolari Spider


Übersicht  
Herstellung & Bezeichnung  
Motor Verbrauch- & Umwelt
Antrieb Sicherheit- & Ausstattung
Karosserie- & Fahrwerk Besondeheiten
Leistung Geschichte
   

zu den Bildern





zur Markenübersicht


Herstellung & Bezeichung  
Hersteller Cisitalia
Hersteller-Adresse (Int.)
Hersteller-Adresse (D)
Design
Gebaut
Modell 202 SMM Nuvolari Spider
Baureihe SMM Nuvolari Spider
Typ 202
Produktionsbeginn 1947
Produktionsende 1948
Stückzahl ca. 20 Stück
Grundpreis
INT Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
INT Herstellercode (WMI)
INT VDS
INT VIS
DE Herstellerschlüsselnummer (HSN)
DE Typenschlüsselnummer (TSN)
DE Typenschlüsselnummer (TSN) 2
Fahrgestellnummer (S/N) 003S
   
Motor Seitenanfang
Motortyp Nr.031MM
Motorart Otto-Motor
Motorbauart Reihe
Einbaulage vorne längs
Anzahl Zylinder 4 Zylinder
Bohrung 68 mm
Hub 75 mm
Hubraum 1089 ccm
Verdichtung
Aufladung
Gemischaufbereitung 2 x Weber 36DR4SP
Anzahl Ventile pro Zylinder
Anzahl Nockenwellen
Lage der Nockenwelle und Ventile OHV
Nockenwellenantrieb
Zündung
Schmierung
Kühlung
Lichtmaschine
Batterie
Abgasreinigung
Partikelfilter
Leistung in kW
Leistung in PS 65 PS
Leistung maximal bei U/min. 5500 U/min.
Drehmoment Nm
Drehmoment maximal bei U/min.
Spezifische Leistung (kW/l)
Spezifische Leistung (PS/l)
   
Antrieb Seitenanfang
Antriebsart Hinterrad
Kupplung
Getriebeart
Anzahl Gänge 4+1R
Gangübersetzung 1. Gang
Gangübersetzung 2. Gang
Gangübersetzung 3. Gang
Gangübersetzung 4. Gang
Gangübersetzung 5. Gang
Gangübersetzung 6. Ganz
Gangübersetzung 7. Gang
Gangübersetzung R. Gang
Achsübersetzung
   
Karosserie & Fahrwerk Seitenanfang
Fahrzeugklasse Sportwagen
Karosserieform Spider
Strömungswiderstandskoeffizient
Karosseriematerial Aluminium
Türanzahl 2
Sitzplätze 2
Sitzplätze maximal 2
Chassis-Typ Rohrrahmen
Länge 3780 mm
Breite 1450 mm
Höhe 1140 mm
Spurweite vorne 1285 mm
Aufhängung vorne Dreieckslenker
Federung vorne Querblattfeder
Bremse vorne Trommel
Felgengröße vorne
Reifengröße vorne
Lenkübersetzung
Lenkumdrehungen
Servolenkung
Wendekreis
Radstand 2400 mm
Spurweite hinten 1247 mm
Aufhängung hinten
Federung hinten Längsfedern
Bremse hinten Trommel
Felgengröße hinten
Reifengröße hinten
Bodenfreiheit maximal
Böschungswinkel vorne
Böschungswinkel hinten
Rampenwinkel
Wattiefe
Steigung maximal
Kofferraumvolumen normal
Kofferraumvolumen fensterhoch mit umgeklappter Rücksitzbank
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank
Rücksitzbank umklappbar
Leergewicht 660 kg
Gewichtsverteilung
Zul. Gesamtgewicht
Zuladung
Anhängelast gebremst 12%
Anhängelast ungebremst
Gesamtzuggewicht
Stützlast
Dachlast
   
Leistung Seitenanfang
Leistungsgewicht kg/kW
Leistungsgewicht kg/PS
Beschleunigung 0-100 km/h
Beschleunigung 0-200 km/h
Beschleunigung 0-300 km/h
0 - 400m
0 - 1000m
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Rundenzeit
Verzögerung 300 - 0km/h
Verzögerung 200 - 0km/h
Verzögerung 100 - 0km/h
   
Verbrauch & Umwelt Seitenanfang
Kraftstoffart
Kraftstoffart (2.Antrieb)
Verbrauch Innerorts
Verbrauch Innerorts (2.Antrieb)
Verbrauch Außerorts
Verbrauch Außerorts (2.Antrieb)
Verbrauch Gesamt
Verbrauch Gesamt (2.Antrieb)
CO2-Ausstoss
Schadstoffklasse
Tankgröße
Tankgröße (2.Antrieb)
Tankeinbauort
   
Sicherheit & Ausstattung Seitenanfang
Antiblockiersystem (ABS)
Antriebsschlupfregelung
Elektronisches Stabilitäts-Programm
Start-/Stopp-Automatik
Schaltpunktanzeige
Runflat
Reifendruckkontrolle
Anzahl Airbags
Frontairbags
Seitenairbags
Kopfairbags
EuroNCAP-Crashtest
Rettungskarte
   
Besonderheiten Seitenanfang
Besonderheiten
   
Geschichte Seitenanfang
Geschichte

1947 - gebaut
1949 - Mille Miglia Nr.446
1950 - Bologna – Raticosa Hillclimb
1951 - Coppa d'Oro delle Dolomiti Nr.85
195? - umbau auf Plexiglass Hardtop, Karosserie ohne Lack
1952 - Mille Miglia Nr.301
1952 - rückbau zum Spider
195? - Trieste – Opicina hillclimb
195? - Rallye Nuvolari
195? - Supercortemaggiore
2003 - Mille Miglia Nr.183
2017 - Mille Miglia Nr.168
2017 - Chantilly Arts & Elegance (FR)
2018 - Techno Classica (Essen / DE)

Besitzer

1948 - 1949 Luigi Bedosti (Turin / IT)
1949 - 1949 Mario Bortolotti (Bologna / IT)
1949 - 1949 Aldo Medri (Cesena / IT)
1949 - 1951 Armando Bevilacqua (Bologna / IT)
1951 - 1958 Mario De Boni (Trieste / IT) (TS 13163)
1958 - ???? ??? (Trieste / IT)
198? - 19?? Nino Balestra (IT)
19?? - 1999 ??? (IT)
1999 - 2011 ??? (JP)
2011 - ???? ??? (US)

Fahrer

Mario Bortolotti (Bologna / IT)
Armando Bevilacqua (Bologna / IT)
Thierry Dehaeck / Michael Matthijs
Mizuno / Kiuchi / Ohya (JP)

Siege

20.OA - Bologna – Raticosa Hillclimb 1950

Literatur / Medien
Alle Angaben ohne Gewähr

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

Werbung













Copyright © 1999 - 2018 Macchina.de.
Alle Rechte vorbehalten by Macchina.de